Inklusive Arbeitsmöglichkeiten für die Schutzbedürftigsten

Inklusion
Sri Lanka

HI fördert die inklusive Beschäftigung von besonders schutzbedürftigen Menschen in Sri Lanka.

HI fördert die inklusive Beschäftigung von besonders schutzbedürftigen Menschen in Sri Lanka

HI fördert die inklusive Beschäftigung von besonders schutzbedürftigen Menschen in Sri Lanka | ©HI

Wie bestreitet man seinen Lebensunterhalt, wenn man in einem kleinen Dorf in Sri Lanka wohnt und vom Verkauf der Milch seiner Kühe abhängig ist? Oder wenn man einen kleinen Dorfladen hat? Oder Erdnüsse anbaut? Dies ist eine Herausforderung, die für besonders Schutzbedürftige noch deutlich grösser ist – beispielsweise für alleinerziehende Mütter, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung.

Das Projekt zur wirtschaftlichen Inklusion1 von Handicap International, in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern2 und mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft, will sicherstellen, dass jeder vom Wirtschaftswachstum profitieren kann. Es fördert die Inklusion von besonders schutzbedürftigen Menschen in die Arbeitswelt und bietet Schulungen für Arbeitgeber an, die dadurch ermutigt werden, diese Menschen miteinzubeziehen.

Als erstes Ergebnis des Projekts wurden schon rund 100 Frauen eingestellt. Darüber hinaus wurden 30 zivilgesellschaftliche Organisationen darüber aufgeklärt, wie wichtig es ist, die Schutzbedürftigsten in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Basierend auf diesem Projekt haben wir eine Publikation über die inklusive lokale Wirtschaft erstellt, die unter anderem die bewährtesten Vorgehensweisen sowie Empfehlungen für lokale Behörden und Nichtregierungsorganisation beinhaltet.

_________________________________________________

"Aufbau einer inklusiven Zivilgesellschaft und Regierungsführung für nachhaltiges Wachstum in Sri Lanka"

2 Das Zentrum für Barrierefreiheit, Monitoring und Information über Behinderung, die Arbeitgebervereinigung von Ceylon sowie der Östliche Provinzrat und die Föderation der lokalen Regierungsbehörden von Sri Lanka.

4 April 2019
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
[email protected]

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Wilfried verwirklicht seinen Traum Inklusion

Wilfried verwirklicht seinen Traum

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von Handicap International präsentieren wir Ihnen verschiedene Erfahrungsberichte unserer Mitarbeitenden aus aller Welt. Lesen Sie das Interview mit Natoyallah Djimingaye, bekannt als Wilfried, einem 28-jährigen Reha-Beauftragten im Tschad. Seine Karriere wurde zum Teil durch unsere Unterstützung ermöglicht. So konnte er in Benin eine Ausbildung absolvieren und seine Fähigkeiten nach seiner Rückkehr in seinem Heimatland einsetzen.

Shelcia lebt ihre Leidenschaft für die Schule aus
© S. Roche / HI
Inklusion Inklusion

Shelcia lebt ihre Leidenschaft für die Schule aus

Shelcia wurde mit einer körperlichen und motorischen Behinderung geboren, die es ihr verunmöglicht, allein zu gehen. Sie bewegt sich im Rollstuhl fort. Shelcia ist ein sehr fröhliches und intelligentes Mädchen, das gerne in die Schule geht und mit seinen Freundinnen spielt.

Nepal: HI kämpft für den Zugang zu Bildung für Kinder mit Behinderung
© P. Gairapipli / HI
Inklusion

Nepal: HI kämpft für den Zugang zu Bildung für Kinder mit Behinderung

Mehr als 32 Millionen Kinder mit Behinderung in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben keinen Zugang zu Bildung.